Injektions-Lipolyse

So kriegen Sie die Kurve!

Eine attraktive, schlanke Figur verleiht jedem Menschen ein gesundes Selbstbewusstsein. Leider belasten uns gewisse "Problemzonen" körperlich und auch seelisch oft sehr, so dass Badeausflüge, enge Kleidung oder sogar der eigene Blick in den Spiegel als unangenehm empfunden wird. Das muss nicht sein - wir können Ihnen mit einem plastisch-kosmetischen Eingriff helfen.

 

Durch unsere Injektions-Lipolyse ("Fett-weg-Spritze") lassen sich störende Fettpolster entfernen und die Problemzonen auflösen. Diese Behandlung, die z.B. an Bauch, Beinen, Po und Kinn möglich ist, gibt Ihnen ein Stück Lebensqualität zurück.

Ihr Vorteil: Ein langfristiges Ergebnis!

Fettzellen, die entfernt wurden, können sich nicht mehr füllen. Das heißt, in behandelten Bereichen bilden sich keine neuen Problemzonen. Im Zusammenspiel mit einem gesunden Körperbewusstsein und richtiger Ernährung ist der Eingriff daher vollkommen richtig platziert.

Was passiert bei der Injektions-Lipolyse?

Die Injektions-Lipolyse wird im Regelfall bei Patienten angewandt, bei denen sportliche und diätische Maßnahmen nicht mehr greifen. Den Betroffenen wird ein Wirkstoff in die gewünschte Region injiziert, damit die Fettpölsterchen abschmelzen und vom Körper verstoffwechselt werden können. Beim Injektionsmittel handelt es sich um ein natürliches Präparat (Phosphatidylcholin - PPT), gewonnen aus der Sojabohne. PPT befindet sich auch im menschlichen Körper, dort übernimmt es eine wichtige Funktion bei der Fettverbrennung.

Behandelbare Regionen sind:

  • Körper (Ober-und Unterbauch, sog. Love-Handles bei den Männern, Reiterhosen, Oberschenkelinnenseiten, unteres Gesäß, Übergang zum Oberschenkel, Hüften)
  • Lipome (Wucherungen des Unterhautfettgewebes)
  • Gesichtsbereich ( Doppelkinn)
  • Cellulite-Behandlung (Oberschenkel, Gesäß)

Aufgrund der unterschiedlichen Bindegewebsstruktur reagieren Frauen häufig besser auf die Behandlung als Männer. Für eine erfolgreiche Therapie sind in der Regel 2-4 Behandlungen in mindestens 8-wöchigen Abständen erforderlich.

Gibt es Nebenwirkungen?

Da der Wirkstoff gut verträglich ist und wieder vom Körper abgebaut wird, treten praktisch keine schwerwiegenden Nebenwirkungen auf. Vorübergehend kommt es zu lokalen Rötungen, Schwellungen oder Blutergüssen, diese verschwinden nach ca. 7 Tagen.

 

Wir bieten Ihnen ein höchstmögliches Maß an fachgerechter Beratung und Behandlung und sind somit Ihr vertrauensvoller Ansprechpartner. In einem ausführlichen Vorgespräch klären wir gemeinsam den Umfang, den Ablauf und die Kosten der Behandlung. 

 

Ihr Wohlbefinden liegt uns am Herzen. Lassen Sie sich intensiv beraten, wir sind gerne für Sie da!